Warenkorb: 0 Produkte - 0.00 EUR

Aufgaben & Ziele

Der Arbeitskreis Stadtumbau soll dazu dienen, Stadtplaner zusammenzuführen, die im Bereich Stadtumbau tätig sind und sich über bisherige praktische Erfahrungen, Strategien, Instrumente und Finanzierungsmöglichkeiten austauschen wollen. Der AK Stadtumbau versteht sich als Informationsnetzwerk, so dass man zu bestimmten Themen des Stadtumbaus die entsprechenden Ansprechpartner finden kann. Über die Veranstaltungen des AK hinaus soll ein Informationsaustausch zwischen den AK-Mitgliedern möglich sein.
 
Im AK werden alle 3 - 5 Monate Werkstattgespräche in Stadtumbaustädten organisiert, um Experten vor Ort zu befragen und gemeinsam aktuelle Fragen des Stadtumbaus zu diskutieren. So lernen sich die AK-Mitglieder kennen und betroffene Städte bzw. beispielhafte Projekte werden gemeinsam besichtigt. Zudem werden die praktischen Erfahrungen aufbereitet und dienen als Grundlage für Stellungnahmen der SRL zum Stadtumbau.
 
In den ersten Jahren seines Bestehens hat der AK Stadtumbau sich vor allem dem Stadtumbau in Ostdeutschland gewidmet. Nunmehr thematisiert der AK Stadtumbau die demografische, wirtschaftliche und städtebauliche Entwicklung in ost- und westdeutschen Stadtumbaustädten. Dabei sollen die Gemeinsamkeiten, aber auch die jeweiligen Eigenarten des Stadtumbaus, d.h. die spezifischen Problemlagen, Strategien und Umsetzungspraxis vor Ort diskutiert werden.