Warenkorb: 0 Produkte - 0.00 EUR

Wettbewerbe

Echt kommunikativ?
Analoge und digitale Begegnungen im öffentlichen Raum

15. bis 18. August 2019
Schader-Forum, Goethestr. 2, 64285 Darmstadt

Aufruf zu Bewerbung

Bewerben können sich

- Studierende höherer Semester
- Junge Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler in der Promotionsphase
- Junge Berufstätige (maximal drei Jahre Berufserfahrung)

Bewerbungsunterlagen

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 1. März 2019 mit einem qualifizierten Lebenslauf und einem Motivationsschreiben (mit maximal 3.000 Zeichen) als PDF-Datei sowie Ihre Kontaktdaten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Deutsche Innenarchitektur Preis 2019 geht in die nächste Runde

Seit vielen Jahren würdigt und fördert der bdia bund deutscher innenarchiteken hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Innenarchitektur und zeichnet mit dem Deutschen Innenarchitektur Preis innovative Projekte aus, deren „innere Architektur“ vorbildlich konzipiert, gestaltet und ausgeführt ist. Die Beiträge können sich auf alle Formen, Erscheinungen und Nutzungen von Innenarchitektur beziehen, sowohl bei Neubauten, Bauten im Bestand, Sanierungen und Modernisierungen.

Die künstlerischen, sozialen und kulturellen Aspekte der Innenräume als Bestandteil der gebauten Umwelt und als Antwort des Berufsstandes der Innenarchitektinnen und Innenarchitekten auf die Ansprüche der Gesellschaft stehen im Vordergrund. Die Beurteilungskriterien sind Gestaltung, Raumkonzept, Ausführungsqualität, Detailqualität, Innovation, Originalität, Nutzungsflexibilität, Ergonomie, Funktionalität, Technische Innovation, Technikintegration, Materialauswahl, Materialkonzeption, Wohlbefinden, Ökologie und Wirtschaftlichkeit.

Auslober ist der bdia bund deutscher innenarchitekten. Teilnahmeberechtigt sind Innenarchitektinnen und Innenarchitekten.

Einreichungsschluss ist der 22. März 2019. Mehr unter »www.bdia.de/diap2019

 

Zum 14. Mal lobt der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten den Wettbewerb Deutscher Landschaftsarchitektur aus.

Der bdla vergibt eine Ersten Preis und Auszeichungen in den Kategorien:

  • Öffentlicher Raum als Zentrum,
  • Quartiersentwicklung / Wohnumfeld,
  • Pflanzenverwendung,
  • Naturschutz und Landschaftserleben,
  • Sport, Spiel, Bewegung,
  • Junge Landschaftsarchitektur,
  • Landschaftsarchitektur im Detail,
  • Internationale Projekte.

Weitere Informationen

Die Bewerbung erfolgt im Online-Verfahren. 
Bearbeitungsschuss ist  22. Januar 2019.

Otto Linne Preis 2019 - Wandse wo bist Du?

Der Otto Linne Preis ermöglicht Studierenden und jungen Absolventen*innen sich mit aktuellen Themen und Herausforderungen der Fachrichtung Landschaftsarchitektur auseinanderzusetzen. Der Preis, ausgelobt zu Ehren des ersten Hamburger Gartendirektors Otto Linne (1869 - 1937), fördert die berufliche Entwicklung von jungen Planern*innen und würdigt hervorragende Leistungen im Bereich urbaner Landschaftsarchitektur.

Alle Informationen finden Sie unter: 
https://www.hamburg.de/otto-linne-preis/

Auslobung
Wettbewerb des BDLA

Zum 14. Mal lobt der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten den Wettbewerb Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis aus.

Die Bewerbung erfolgt im Online-Verfahren.
Bearbeitungsschluss ist der 22. Januar 2019.

Alle Informationen unter www.deutscher-landschaftsarchitektur-preis.de

Die Landesgruppe des bdla nw (Bund Deutscher Landschaftsarchitekten) führt seit Jahren, inzwischen zum neunten Mal, gemeinsam mit der jeweiligen Landesgartenschau GmbH, einen bundesweiten Nachwuchswettbewerb für Landschaftsarchitekten/-innen durch.

Wettbewerbsaufgabe ist diesmal die Gestaltung eines "Klimagartens" auf der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 in NRW.

Die Auslobungsunterlagen stehen ab dem 31. Oktober 2018 auf den Internetseiten des bdla nw als download bereit. Einsendeschluss ist der 22. März 2019

Weitere Informationen: www.bdlanw.bdla.de

Ausschreibung des Otto-Borst Preises 2019 des FORUM Stadt – Netzwerk Historischer Städte e.V. 

Forum Stadt – Netzwerk historischer Städte e.V. lobt hiermit zum achten Mal den Otto-Borst-Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus.

Auslobung

Einreichungsschluss: 15. Februar 2019

Information: Forum Stadt – Netzwerk historischer Städte e.V., 
www.forum-stadt.eu

Für das Jahr 2019 unter dem Motto: "Unsere Mischung macht´s!"

„Ab in die Mitte!“ 2019 möchte auf die Vielfalt und die Chancen der besonderen lokalen Mischung in den Zentren aufmerksam machen. Das Thema Mischung bietet eine Plattform für Projekte, die sich mit dem Thema Funktionsvielfalt, Grün und biologische Vielfalt in der Stadt beschäftigen möchten. Vielfalt ist auch beim Thema Erreichbarkeit und Mobilität gefragt. Hier eröffnet „Ab in die Mitte!“ mit dem neuen Motto die Chance kreativ zu werden. Projekte, die sich um das Zusammenleben in der Stadt, um Integration und gute Nachbarschaft kümmern, sind in dieser Wettbewerbsrunde ebenfalls ein Schwerpunkt.

Die Ausschreibung 2019 geht allen Städten und Gemeinden des Landes Hessen in diesen Tagen zu. Kommunen und private Initiativen können sich bis zum 6. Februar 2019 mit Projekten zur Stärkung und Vitalisierung der Innenstädte und Ortskerne bewerben. Wie in den vergangenen Jahren werden voraussichtlich Preisgelder bis zur Höhe von insgesamt rund 160.000 Euro zur Verfügung stehen.

Eine unabhängige Jury wird die Wettbewerbsbeiträge prüfen und diejenigen Kommunen und privaten Initiativen auswählen, die eine Förderung für die Umsetzung ihrer Projektideen erhalten sollen. Die Preisträger werden voraussichtlich im April 2019 bekannt gegeben.

Weitere Informationen sowie die Ausschreibungsunterlagen zu „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“: https://www.abindiemitte-hessen.de/home/

Besuch auf facebook! https://de-de.facebook.com/Ab-in-die-Mitte-Hessen-169402169889832/


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok