am Montag, den 20.03.2023 von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Kommunale Wärmeplanung im Konzept und strategisch umsetzen: Die Rolle von Bauplanungsrecht, Fachrecht und Wärmegesetzen
Anlass: Das Gesetzgebungsverfahren zur verpflichtenden kommunalen Wärmeplanung befindet sich gerade in der Ressortabstimmung zwischen dem BMWK und dem BMWSB. Dafür wollen wir einen Standpunkt erarbeiten und einbringen.

Der AK Energie und Klima und der Ausschuss Planungsrecht laden herzlich zu einem gemeinsamen Dialog mit Experten und Praktikern ein.

Agenda

Teil 1:  18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
- Aktueller Einblick in die kommunale Wärmeplanung
- Verpflichtungen sowie der Regelung der freiwilligen Planung
- Kommunale Wärmeplanung in der Umsetzung: Stadt Backnang/Baden-Württemberg
- Aktueller Stand des Gesetzgebungsverfahrens

Kurzer fachlicher Input und Diskussion/Dialog
- Prof. Matthias Koziol, BTU Cottbus (Lehrstuhl für Stadttechnik), Mitautor des Leitfadens für Wärmeplanung der AGFW
- Markus Töpfer, Stadtplaner und Projektmanager beim Kompetenzzentrum Wärmewende der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH
- Tobias Großmann, Amtsleiter Stadtplanung der Stadt Backnang über die bisher gemachten Erfahrungen im Bereich der kommunalen Wärmeplanung

Moderiert von Klaus Hoppe, wollen wir die oben genannten Themen diskutieren sowie deren Potenziale sowie deren Integration in die räumlichen Planungsprozesse mit Blickwinkel zum bundesweiten Gesetzgebungsverfahrens herausarbeiten.

Was macht die Verpflichtung zur kommunalen Wärmeplanung (am Beispiel des Landes Baden-Württemberg) einerseits reizvoll, andererseits aber auch herausfordernd? Welche Effekte erwartet man sich bspw. für die Stadterneuerung, aber auch den Neubau? Wie unterstützt das Land die Kommunen und welche Wege schlagen die Kommunen ein zur langfristigen Transformation? Und was raten die Experten für das Gesetzgebungsverfahren des Bundes, um die KWP so effektiv wie nötig und doch so schlank wie möglich zu halten. Der Blickwinkel der Klimaneutralität soll dabei nicht außer Acht gelassen werden.

Teil 2:  19.30 Uhr bis 20.30 Uhr
- Interner Austausch innerhalb der Mitgliedschaft
- Was bedeutet die KWP für Planerinnen und Planer und unseren Berufsstand?
Der Austausch soll die Grundlage für eine abgestimmte Stellungnahme der SRL im anstehenden Anhörungs- und Beteiligungsverfahren bilden.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme. Anmeldung bitte an die SRL-Geschäftsstelle unter info@srl.de.

Den Einwahl-Link für das Online-Meeting über Zoom erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.