Warenkorb: 0 Produkte - 0.00 EUR

Dokumentation Nahmobilität und Stadterlebnis

2. Tagung Fussverkehr und Stadtteil-Verkehrskonzepte

29. bis 30. November 2007 in München


Grußwort und Einführung

Einführung
Arndt Schwab, Bundesvorsitzender FUSS e.V. 


Richtlinien und Anforderungen

Welche Anforderungen haben Fußgängerinnen und Fußgänger? Wieviel Platz brauchen sie? Wie lässt sich Orientierung unterstützen?

Empfehlungen für Fußgängerverkehrsanlagen - EFA 2002
Andreas Schmitz

Fußgängerleitsysteme - Warum man sie braucht, und was zu beachten ist!
Dipl.-Geogr. Arne Blase, Ab Stadtverkehr, Bonn

Mobilitätsanforderungen für Senioren - Bedeutung des Fußverkehrs für ältere Menschen (Präsentation)
Dipl.-Ing. Angelika Schlansky, GEKaPLAN, Bremen

Mobilitätsanforderungen von Senioren (Testversion)
Dipl.-Ing. Angelika Schlansky, GEKaPLAN, Bremen


Gute Beispiele

Was können wir von der Schweiz und von Berlin lernen? Was sind die Erfolgsbedingungen fußgängerfreundlicher Programme und Maßnahmen?

Priorität zu Fuß
Thomas Schweizer, Fussverkehr Schweiz, Zürich

100 Zebrastreifen, 20 grüne Hauptwege, Fußgängerstadtpläne: Berlin auf dem Weg zu einer fußgängerfreundlichen Stadt
Bernd Herzog-Schlagk, Bundesgeschäftsführer FUSS e.V.


Fussverkehr und Öffentlicher Raum

Was leistet der Fußverkehr für den Öffentlichen Raum und was ist bei der Gestaltung öffentlicher Räume zu beachten?

Integrationspotenziale des öffentlichen Raumes
Daniel Sauter, Urban Mobility Research, Zürich

Öffentlicher Raum und Fußverkehr
DI Dieter Schwab, walk-space.at, Wien


Nahobilität und Stadtviertelkonzepte

Wie beteiligt man die Bürgerinnen und Bürger? Welche Maßnahmen sind ihnen wichtig?

Nahmobilität als Element der Verkehrsentwicklungsplanung
Dipl.- Ing. Horst Mentz, Leiter der Abteilung Verkehrsplanung, München

Stadtviertelkonzept Nahmobilität. in der Ludwigsvorstadt-Isarvorstad
Paul Bickelbacher, stadt+plan, München; Kerstin Langer, KOMMA.PLAN, München

Projektflyer
Dipl.-Geogr. Paul Bickelbacher, stadt + plan, München

Verkehrskonzept Westend
Jürgen Stintzing, Verkehrsplaner, Rosenheim; Ulrich Hoening, Moderator, München

Verkehrskonzept Westend - Erläuterungen zum Vortrag
Jürgen Stintzing, Verkehrsplaner, Rosenheim; Ulrich Hoening, Moderator, München


Projekte in Frankfurt und Wien

Gibt es in Frankfurt und Wien die gleichen Probleme und wie werden sie gelöst?

Nahmobilität im Frankfurter Norden. Erfahrungen eines integrierten Projektes auf Stadtteilebene
Dr-Ing. Michael Frehn, Planersocietät, Dortmund

Gender Mainstreaming im Pilotbezirk Mariahilf
Dipl.-Ing. Maria Irschik, Leitstelle Alltags- und Frauengerechtes Planen und Bauen, Wien 

 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok