Nordrhein-Westfalen

Die SRL-Regionalgruppe NRW bietet ihren Mitgliedern die Gelegenheit, sich mit der Planungskultur in einem so vielfältigen Bundesland wie Nordrhein-Westfalen kritisch und konstruktiv auseinanderzusetzen, Erfahrungen und Ideen auszutauschen, sich untereinander zu vernetzen und Trends in der beruflichen Praxis zu erörtern.

Derzeit sind in der SRL-Regionalgruppe NRW ca. 240 Planerinnen und Planer (Stand 2020) organisiert. Unser Angebot lebt naturgemäß auch und gerade vom Engagement der Mitglieder. Nur durch aktive Mitwirkung können wir gemeinsam den Anspruch einlösen, ein lebendiges Forum des Austausches zu sein.

Die laufenden Aktivitäten werden derzeit von einer Regionalgruppensprecherin und zwei Regionalgruppensprechern ehrenamtlich koordiniert. Die Grundidee aller Aktivitäten ist, dass jedes Mitglied der Regionalgruppe aufgerufen ist, eigene Ideen und Vorschläge für Veranstaltungen oder Themen einzubringen.


Flyer der Regionalgruppe zum Download


VERANSTALTUNGEN

Die Regionalgruppe NRW organisiert unter der Überschrift „SRL_Hausbesuch“ Abendvisiten bei Planungsbüros oder Institutionen, die in der jüngeren Vergangenheit durch besonders innovative Projekte oder spannende Verfahren auf sich aufmerksam gemacht haben. Mit dieser besonderen Form der „angekündigten Werksspionage“ wollen wir die PlanerInnenlandschaft in NRW vernetzen und auch jungen Büros und Existenzgründern die Chance geben, ihr Können zu präsentieren.

Der „SRL_Stadtspaziergang“ soll ein Veranstaltungsformat sein, mit dem wir durch die geführte Begehung ausdrücklicher „Nicht-Leuchtturmprojekte“ neue Ansichten spannender Stadtlandschaften gewinnen wollen. Der Stadtspaziergang eignet sich besonders, disziplin- und grenzübergreifende Begegnungen mit Kolleginnen und Kollegen zu organisieren.

Im neuen Format „SRL_Dialog“ steht der fachliche Austausch unter Kolleginnen und Kollegen mit interessanten Referenten zu relevanten Themen der Planung im Vordergrund.

Die SRL-Regionalgruppe NRW unterstützt Veranstaltungen von Kooperationspartnern, beispielsweise das städtebauliche Kolloquium des Lehrstuhls und Instituts für Städtebau und Entwerfen der RWTH Aachen oder des Hauses der Architektur Köln und weist auf aktuelle /interessante Veranstaltungen hin.

Jeweils zum Jahresbeginn findet ferner an einem wohl gesetzten „Ort mit Perspektive” die Mitgliederversammlung der SRL-Regionalgruppe NRW statt: Diese bietet die Möglichkeit, Perspektiven der Regionalgruppenarbeit zu diskutieren und Anregungen oder auch Verbesserungsvorschläge ganz direkt einzubringen. Die Angebote und Aktivitäten der Regionalgruppe werden regelmäßig in der Fachzeitschrift PLANERIN veröffentlicht und durch Anschreiben oder Rundmails an alle SRL-Mitglieder sowie im aktuellen Online-Terminkalender im Internet unter https://www.srl.de/regionalgruppen/nordrhein-westfalen.html  unter dem Menüpunkt „Termine“ bekannt gegeben.

ENGAGEMENT FÜR DEN BERUFSSTAND

Mitglieder der SRL-Regionalgruppe NRW arbeiten aktiv in Berufskammern, Ausschüssen und Arbeitsgruppen mit. In der gemeinsamen Liste WIR der Stadtplanerinnen und Stadtplaner in der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (AKNW), die durch die SRL, den Informationskreis für Raumplanung (IfR) und den Bund deutscher Architekten (BDA) getragen wird, stellt die SRL die Mehrheit der Mitglieder und hat neun Kolleginnen und Kollegen in der Vertreterversammlung der AKNW.

Die SRL-Regionalgruppe NRW ist bei Anhörungen auf Landes- sowie regionaler und kommunaler Ebene regelmäßig vertreten und dient auch den Medien als neutraler Ansprechpartner bei Berichterstattungen zu aktuellen Fragen der Stadt-, Regional- und Landesplanung.

Regelmäßig erstellt die SRL-Regionalgruppe NRW Stellungnahmen und Positionspapiere zu konkreten Planungen und Projekten sowie zu Fragen der Ausbildung und Berufspraxis und bedient sich hierfür des Know-hows ihrer Mitglieder.