Bei meinem nächsten Besuch möchte ich besonders informiert werden über:
Themen

Einleitung anzeigen

Als Berufsverband bringt sich die SRL in planungsbezogene politische Prozesse ein und ist demzufolge in alle Gesetzgebungsverfahren zum Planungs- und Baurecht eingebunden. Gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit zeigt sie vorausschauend Chancen und Probleme von politischen Entscheidungen im Zusammenhang räumlicher Entwicklungen auf, z.B. über fachpolitische Stellungnahmen und Positionspapiere. Im Dezember 2020 hat die SRL gemeinsam mit anderen Verbänden das Bündnis Bodenwende initiiert, das sich öffentlichkeitswirksam für eine Wende zu einer gemeinwohlorientierten Bodenpolitik einsetzt.

Gemeinsam mit anderen Verbänden und den Kammern veröffentlicht die SRL weiterhin regelmäßig Wahlprüfsteine der planenden Berufe und setzt sich kontinuierlich für die berufspolitischen Interessen aller in der räumlichen Planung Tätigen ein. 

SRL Positionen

Auftaktveranstaltung - 01.07.2024: 

Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, und Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, eröffnen den Stakeholder-Dialog Wärmeplanung. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter aus Bund, Ländern, Kommunen und Verbänden; die SRL vertritt als Berufsverband die Interessen der räumlich Planenden in Deutschland.

Klara Geywitz betont die Rolle der Kommunen bei der Umsetzung: „Die Kommunen wissen am besten, was im Rahmen der Wärmeplanung vor Ort möglich und nötig ist“. Die Kommune ist auch der Ort, an dem die verschiedenen Akteure zusammengeführt und die jeweiligen Interessen gegeneinander abgewogen werden müssen. Eine bedeutende Rolle kommt hierbei der räumlichen Planung als neutrale, dem Gemeinwohl verpflichtete Instanz zu.

Ferner muss, so Robert Habeck, die Wärmeplanung vom Gebäude her gedacht werden, eine Technologie für alle sei weder machbar noch sinnvoll. Vielmehr gelte es, technologieoffen zu sein und die breite Palette von Wärmequellen - von Geo- und Solarthermie über grünen Wasserstoff bis zur Nutzung von Abwärme, in den Blick zu nehmen.  

Wie es weitegeht

Der Stakeholder-Dialog unterstützt die Kooperation aller beteiligten Akteure. Im Rahmen einer im Herbst 2024 beginnenden Workshopreihe werden ausgewählte Themen und Erfahrungen mit der Wärmeplanung erörtert und gemeinsam mit allen Beteiligten praktikable Lösungen entwickelt. Die SRL wird auch hier die Expertise der räumlich Planenden in den Diskussionsprozess einbringen.

 


Den Leitfaden Wärmeplanung sowie den "Leitfaden kompakt" (Zusammenfassung und Einordnung des Leitfadens) finden Sie unter: 
https://www.kww-halle.de/wissen/bundesgesetz-zur-waermeplanung


Veranstaltungshinweis: 
Große KWW-Konferenz 2024: Kommunale Wärmeplanung: Informieren. Netzwerken. Durchspielen.
am 19. September 2024 von 10:00 - 19:00 Uhr in der Georg-Friedrich-Händel-Halle, Halle (Saale)
Informationen: https://www.kww-halle.de/veranstaltungen/detail/kww-konferenz-detail

Berufspolitisches

Stellungnahme der Kammern und Verbände der planenden Berufe sowie des Bundesverbandes der freien Berufe

RG Bayern

Stellungnahme der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. - Regionalgruppe Bayern
Marco Hölzel, Sprecher der SRL-Regionalgruppe Bayern, für die Regionalgruppe Bayern, 28.02.2023

Berufspolitisches

LEITFADEN FÜR PARTIZIPATION IN VERGABEVERFAHREN FÜR PLANUNGSLEISTUNGEN

Herausgeber: Deutscher Städtetag, BDA, BDB, BDIA, bdla, BAK, BIngK, DAI, VfA, SRL
Berlin, 2022

Berufspolitisches

Broschüre Wahlprüfsteine

Herausgeber: Die unterstützenden Kammern und Verbände

Berufspolitisches

Synopse: Eintragungsvoraussetzungen / Fortbildungsverpflichtungen für die Länderkammern

Berufspolitisches

Vergabe von Architektenleistungen:

Berufspolitisches

Artikel

PLANERIN (3/2015)
Autor: Rainer Bohne

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.